Gartenveilchen - Veilchenblätter - fast alles über Veilchen - Viola  im Garten, in der Botanik, Literatur, Kunst, Musik, Küche und mehr
Home | Sitemap | Veilchensorten - V. im Garten | Veilchen in Literatur, Kunst und Musik | Veilchenverwendung | Sonstiges
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Persönliches | To our English guests | Pour nos visiteurs français
Veilchen
Veilchen

Veilchenarten
- V. alba
- V. ambigua
- V. betonicifolia
- V. biflora
- V. canina
- V. chaerophylloides
- V. cornuta
- V. cucullata
- V. gracilis
- V. hederacea
- V. hirta
- V. japonica
- V. jooi
- V. koreana
- V. labradorica
- V. mandshurica
- V. mirabilis
- V. odorata
- V. reichenbachiana
- V. riviniana
- V. rupestris
- V. sororia
- V. suavis
- V. tricolor

weitere Arten
Bezugsquellen
Botanisches

Veilchen
- als Heilpflanze
- als Liebespflanze
- als Modepflanze
- im Brauchtum
- im Garten
- in d. Astrologie
- in der Freizeit
- in der Industrie
- in der Küche
- in der Kunst
- in der Literatur
- in der Musik
"Falsche Veilchen"
Veilchenduft
Veilchengedichte
Veilchenliebhaber

Veilchenlinks

Sitemap

Impressum
Datenschutz
Kontakt
Persönliches

To our English guests Pour nos visiteurs français
Home

Stiefmütterchen Foto BrandtVeilchengattungen, Arten und Sorten

Arten und Sorten / Namensgebung / Geschichte

Veilchengattungen, Arten und Sorten - die wichtigsten

  1. Viola alba, álba Weißes Veilchen - mehr hier bzw. hier (Parmaveilchen)
  2. Viola ambígua , ambigua Steppenveilchen - mehr hier
  3. Viola altaica Altai Stiefmütterchen (Foto)
  4. Viola arborescens, Violette ligneuse - Bei den im Handel angebotenen Pflanzen (Halbstrauch, 10-20 cm hoch, violett oder weiß blühend) handelt es sich in der Regel nicht um Viola arborescens, sondern um Viola elatior. (Foto)
  5. Viola arvénsis, arvensis Viola arvensis megalantha Foto Ernst Horak
  6. Viola × bavarica Bayerisches Veilchen, Bastard-Wald-Veilchen- Hybride der beiden Veilchenarten Wald-Veilchen (Viola reichenbachiana) und Hain-Veilchen (Viola riviniana). Erkennbar am hellvioletten Sporn.
  7. Viola betonicifolia f. albescens Betonienblättriges Veilchen - mehr hier
  8. Viola biflora L. Syn. Viola adunca Gelbes Veilchen - mehr hier
  9. Viola blanda Willdenows Veilchen
  10. Viola brevistipulata - Japanisches Veilchen (Foto)
  11. Viola calaminária
  12. Viola calcaráta, calcarata Sporn-Stiefmütterchen / Langsporn-Veilchen (Foto)
  13. Viola canadensis, Kanadaveilchen, Canada Violet (Foto)
  14. Viola canadensis var. rugulosa (Greene) C. L. Hitchc. - Kanada Veilchen (Foto)
  15. Viola canína, canina Hundsveilchen - mehr hier
  16. Viola cazorlensis (Foto)
  17. Viola chaerophylloides mehr hier
  18. Viola cheiranthifolia, Teide-Veilchen - wächst nur auf Teneriffa Höhen zwischen 2500 und über 3500 Meter am Pico del Teide und benachbarten Bergen in dieser Höhenlage. (Foto)
  19. Viola chelmea / Viola chelmea subsp. vratnikensis - 4-8 cm hoch, blauviolett, nicht ausläuferbildend, Blätter und Blütenstile behaart. Blüht ca. Mai bis Juni. (Foto)
  20. Viola collina Hügelveilchen - duftende Blüten hellblau, selten weiß. Schwach duftend, ausläuferlos, 6 bis 12 cm hoch. Liebt kalkhaltigen Boden. (Foto)
  21. Viola coreana V. koreana
  22. Viola cornuta Hornveilchen - mehr hier
  23. Viola corsica mehr hier
  24. Viola crassa Japanisches Veilchen
  25. Viola cryana (französischer Name: Violette de Cry) - ausgestorbene Veilchenart - mehr bei Wikipedia
  26. Viola cucullata - mehr hier
  27. Viola declinata Waldst. & Kit. 20cm, meerblaue Blüten über elegantem Laub von April bis Mai
  28. Viola diffusa Viola diffusa var. brevibarbata C. J. Wang; V. diffusa var. brevisepala W. Becker; V. diffusa var. glabella H. Boissieu; V. diffusa var. glaberrima W. Becker; V. diffusa subsp. tenuis (Bentham) W. Becker; V. diffusa var. tomentosa W. Becker; V. diffusoides C. J. Wang; V. tenuis Bentham; V. wilsonii W. Becker - Japanisches Veilchen (Foto)
  29. Viola dissecta Ledeb. siehe Viola pinnata
  30. Viola dissecta f. eizanensis Foto 'Benizuru'
  31. Viola eizanensis - Japanisches Veilchen m. anemonenähnlichen Blättern
  32. Viola elátior, elatior Syn. V. erecta Hohes Veilchen Tree Violet zartviolett versamt sich, sonnig bis halbschattig, 30 bis 40cm. (Foto, ausführliche Beschreibung
  33. Viola epipsíla, epipsila (Foto)
  34. Viola glabella - Fluss Veilchen (Foto)
  35. Viola gracilis Balkanveilchen mehr hier
  36. Viola grypoceras siehe Viola koreana
  37. Viola guestphalica /Westfälisches Galmeiveilchen siehe Galmeiveilchen)
  38. Viola hederacea syn. Viola reniforme ( Viola banksii) Australisches Veilchen mehr hier
  39. Viola hírta Rauhes Veilchen - mehr hier
  40. Viola howellii - Oregon Küstenveilchen (Foto)
  41. Viola ibukiana MAKINO - Japanisches Veilchen
  42. Viola japonica - Japanisches Veilchen mehr hier
  43. Viola jaubertiana purpurblau Herkunft Mallorca (Foto)
  44. Viola jooi Rumänisches Veilchen - mehr hier
  45. Viola keiskei - Japanisches Veilchen (Foto) - Viola keiskei var. okuboi (Foto)
  46. Viola koreana Koreanisches Veilchen - mehr hier
  47. Viola labradorica Labrador-Veilchen - mehr hier
  48. Viola lutea Zweifarbiges Veilchen, Vogesen-Stiefmütterchen. Wie der Name sagt, kommt es in den Vogesen vor. 10 bis 25 cm hoch, ausläuferbildend, Foto
    Viola lutea ssp. sudetica Sudeten-Stiefmütterchen - ein gelbes Veilchen, das in den Karpaten und Sudeten vorkommt. Foto
  49. Viola macloskeyi F. Lloyd ssp. pallens (Banks) M. Baker / Viola macloskeyi var. pallens (Fotos und mehr)
  50. Viola magellensis Porta et Rigo & Rigo ex Strobl
  51. Viola mandshurica ssp. - Japanisches Veilchen mehr hier
  52. Viola mirábilis
  53. Viola montána
  54. Viola nuttalii (Nuttal`s Gelbes Veilchen)
  55. Viola odoráta, odorata - mehr hier
  56. Viola orientalis - Japanisches Veilchen, Kisumire Veilchen - auffällig, leuchtend gelbe Blüten mit einem rötlichen Hauch auf der Rückseite, kleine Blätter. Heimisch in Japan. (Foto)
  57. Viola pallida plena (siehe V. suavis)
  58. Viola palmata - Palmblatt-Veilchen, Palmblättriges Veilchen - Viola palmata x sororia 'Freckles', 'Peppered-palms'
  59. Viola palústris, Sumpfveilchen, Marsh Violet 3-10 cm hcoh, blasslila Blüten von Mai bis Juni auf kurzen Stengeln. Es braucht nassen, sauren, humusreichen, nährstoffarmen, sandig-torfigen oder torfig-lehmigen Boden. Enthält Salicylsäure und eine Tinktur oder ein Tee aus den Pflanzen kann bei verschiedenen Krankheiten helfen.
  60. Viola papilionacea siehe Viola soraria
  61. Viola pedata - Geteiltblättriges Veilchen, Vogelfuß-Veilchen (Fotos)
  62. Viola pedatifida Vogelfussveilchen, Prairie Violet; Larkspur Violet Das 10 bis 12 cm hohe Veilchen ist heimisch in offenen Wäldern und trockenen Steinböden der nordöstlichen USA , hat tief eingeschnittene, glänzende, dunkelgrüne Blätter und bis zu 4 cm große (!), blass blau-violette Blüten. Geeignet für einen vollsonnigen Standort mit sandig- oder steinig-lehmigen Boden, der einen niedrigen Humusanteil hat. (Foto)
  63. Viola persicifolia - siehe Viola stagnina
  64. Viola phalacrocarpa (Foto)
  65. Viola pinnata L., (Viola dissecta Ledeb.) Fieder-Veilchen
  66. Viola prionantha siehe Viola seoulensis
  67. Viola pubescens Ait. (Viola eriocarpa) Yellow woodland Violet, violett-gelb halbschattig, nicht austrocknend, möglichst kalkfrei Foto und mehr
  68. Viola pumila, púmila Zwergveilchen, Niedriges Veilchen blassviolett, bevorzugt feuchte, nährstoffreiche, kalkarme und humose Böden, kommt im gemäßigten Europa bis West-Sibirien vor. (Foto
  69. Viola pyrenaica Ramond ex DC. Pyrenäen-Veilchen (Foto)
  70. Viola raddeana Regel fahl purpurviolett.
  71. Viola reichenbachiána (reichenbachiana) Syn. Viola silvatica Wald-Veilchen
  72. Viola riviniána, riviniana Hain-Veilchen mehr hier
  73. Viola rupestris, rupéstris syn. arenária Ruprechtsveilchen
  74. Viola seoulensis Nakai (prionantha) 10 cm hoch, rosa-violette Blüten von Mai bis Juni sind typisch für diese in Korea heimische Art, wo sie an offenen Stellen in Wäldern und Wiesen um die Namhansanseong Region herum vorkommt. Gedeiht in jedem guten, etwas feucht bleibenden Boden an einem halbschattigen bis sonnigen Standort.
  75. Viola sepíncola Jord. siehe Viola suavis
  76. Viola sieboldii (Foto)
  77. Viola silvestris Waldveilchen - siehe V. reichenbachiana
  78. Viola somchetica C.Koch sect. Viola 7 cm hohe leicht duftende, hell violette Blüten. Eine fast unbekannte Art aus Ostasien. Für einen humosen, leicht feucht bleibenden Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Blüht April bis Mai.
    Viola somchetica 'Mt. Kazbek'
  79. Viola sororia Pfingstveilchen, Woolly Blue Violet - mehr hier
  80. Viola stagnína, stagnina (Syn. Viola persicifolia) Graben-Veilchen, Moor-Veilchen, Weiher-Veilchen, Milchweißes Veilchen oder Pfirsichblättriges Veilchen - milchweiß, wächst auf Moorwiesen und an Grabenrändern und bevorzugt feucht-nasse, nährstoffreiche, kalkarme und humose Böden. (Foto)
  81. Viola suavis Parmaveilchen - mehr hier
  82. Viola thomasiana Songeon & E. P. Perrier
  83. Viola tricolor Wildes Stiefmütterchen mehr hier
  84. Viola triloba Schwein. Dreilappiges Veilchen violett Foto und mehr
  85. Viola uliginósa Besser Sumpfveilchen, Moor-Veilchen (Fotos)
  86. Viola variegata Japanisches Veilchen mehr hier
  87. Viola verecunda A. Gray / Viola verecunda var. yakusimana - Zwergveilchen
  88. Viola vilaensis Hayek siehe Viola chelmea subsp. vratnikensis
  89. Viola wittrockiana ssp. Garten-Stiefmütterchen mehr hier
  90. Viola yedoensis Makino - Japanisches Veilchen
  91. Viola yubariana - Japanisches Veilchen gelb, ein (teures!) Kleinod für Sammler

Namensgebung

Volkstümliche Bezeichnungen in Deutschland und anderen Ländern

Um Pflanzen zu taufen, kleidete man oft ihr Aussehen, ihren Wuchs, ihren Standort oder eine Eigenschft in Worte. So kommt es, daß sie im Laufe der Zeit die verschiedensten Bezeichnungen
je nach Religion, Sprache und Anwendung erhielten.

deutsch: Veilchen
(aus Viol, vial, vigol, viole, veyhel, feugel, veil enstanden)
Sittiges Blümchen, Viole (Österreich: Veigerl)

arabisch: Guli Peigamber
englisch: Violet

französisch: Violette
griechisch Yalanda
Hebräisch/Israelisch Sigliah
italienisch: Violetta
japanisch: Sumire
niederländisch: Viooltje
portugiesisch: Viola
russisch: Fialki

Geschichtliches

Der Name Viola ist der lateinische Diminutiv des griechischen íon, ursprünglich víon,nach Jon, dem Gründer Athens, dem ionische Nymphen diese Blumen brachten. Die altnordische Bezeichnung tysfiola, lateinisch Viola Martis, geht auf den Kriegsgott Tyr (Thor) zurück; in Island heißt das Veilchen noch heute Tyrsfolia. Aus dem "Veilchen des Kriegsgottes Mars" bildete sich der Name "Mars" -Veilchen und wurde später zum "Märzveilchen" (für Viola odorata) gemacht. Man kann aber bei der Namensergründung auch durchaus an via = Weg denken, an dessen Rand das Veilchen mit seinem Duft grüßt, ohne daß man es sieht.

Geschenktipps:
Veilchen-Kaffeebecher
Hildegard von Bingen Natur-Veilchen-Creme
Flower Fairy Figur Veilchen Blumen Mädchen
LeBlanc Seife in Nostalgie-Blechdose, Duft Veilchen
Duftkerze Veilchen
Veilchenblütenblätter mit Zucker kandiert

Clematis und Stauden

Dragonspice Naturwaren

Diese Veilchenhomepage weiterempfehlen, bookmarken: Bookmark and Share
zurück an den Anfang

Kategorien: Veilchen im Garten | Veilchen in der Literatur, Kunst und Musik | Veilchenverwendung | Sonstiges
Besuchen Sie auch:
Linktipps VeilchenVeilchenlinksVom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Von GartenforumSchneeglöckchen - Galanthus
Garten und Literatur - Bücher, Texte, PflanzenGartenLiteraturGartenblogGartenblogVon GartenforumGartenforum | FacebookFacebook TwitterTwitter

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | URL: www.gartenveilchen.de/

Veilchen
Veilchen