Gartenveilchen - Veilchenblätter - fast alles über Veilchen - Viola  im Garten, in der Botanik, Literatur, Kunst, Musik, Küche und mehr
Home Veilchen Botanisches VeilchenVeilchenarten /-sortenVeilchen Veilchen in der Literatur, Kunst, Musik Veilchen Veilchenverwendung VeilchenSonstiges
Sitemap ...|... Impressum ...|... Datenscchutz To our English guests Pour nos visiteurs français


Veilchengedichte, -texte

Autoren A-Z

Veilchenbücher

V. in der Kunst

V. in der Musik

Veilchenarten

V. im Garten

V.-verwendung

Sonstiges

Sitemap

Home

To our English guests Pour nos visiteurs français
Veilchengedichte

Goethe, Johann Wolfgang von (1749-1832)

Ein Veilchen auf der Wiese stand,
Gebückt in sich und unbekannt;
Es war ein herzigs Veilchen.
Da kam eine junge Schäferin
Mit leichtem Gang
und munterm Sinn
Daher, daher,
die Wiese her und sang.

Ach! denkt das Veilchen,
Wär' ich nur
Die schönste Blume der Natur,
Ach, nur ein kleines Weilchen,
Bis mich das Liebchen abgepflückt,
Und an dem Busen matt gedrückt!
Ach nur, ach nur
Ein Viertelstündchen lang!
Ach! aber ach!

Das Mädchen kam
Und nicht in acht das Veilchen nahm;
Ertrat das arme Veilchen.
Es sank und starb
und freut' sich noch:
Und sterb' ich denn,
So sterb' ich doch
Durch sie, durch sie,
Zu ihren Füßen doch.

(vertont von Wolfgang Amadeus Mozart), Video bei Youtube


weitere Goethe-Gedichte und -Zitate


Goethe - Buchtipps

Geschenktipps:

Hildegard von Bingen Natur-Veilchen-Creme

Flower Fairy Figur Veilchen Blumen Mädchen

Veilchenblütenblätter mit Zucker kandiert


zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
GartenlinksammlungGartenlinksammlung Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Galanthomanie Schneeglöckchen - GalanthusGarten und Literatur - Bücher, Texte, PflanzenGartenLiteratur

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt URL: www.gartenveilchen.de/