Gartenveilchen - Veilchenblätter - fast alles über Veilchen - Viola  im Garten, in der Botanik, Literatur, Kunst, Musik, Küche und mehr
Home Veilchen Botanisches VeilchenVeilchenarten /-sortenVeilchen Veilchen in der Literatur, Kunst, Musik Veilchen Veilchenverwendung VeilchenSonstiges
Sitemap To our English guests Pour nos visiteurs français

Sie sind hier:
Veilchen in der Literatur
Autoren A-Z
A | B | C | D | E | F
G | H | I | J | K | L
M | N | O | P | Q R
S | T | U V | W | XYZ
Veilchenbücher

V. in der Kunst
V. in der Musik
Veilchenarten
V. im Garten
V.-verwendung
Sonstiges

Sitemap
Home
To our English guests Pour nos visiteurs français

Mörike, Eduard (1804-1875)

Frühling läßt sein blaues Band

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

(vertont von Hugo Wolff u. Robert Alexander Schumann)

weitere Mörike Gedichte

Edouard Mörike gewidmete Rose

Buchtipps:
Am frisch geschnittenen Wanderstab. Durch Eduard Mörikes Leben und Land
Die schönsten Gedichte von Eduard Mörike hrsg. v. Hermann Hesse
Sämtliche Gedichte von Eduard Mörike
Eduard Mörike. Die gestörte Idylle. Biographie von Veronika Beci

zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
GartenlinksammlungGartenlinksammlungVom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der RosenGalanthomanie Schneeglöckchen - Galanthus
Garten und Literatur - Bücher, Texte, PflanzenGartenLiteraturGartenblogGartenblog FacebookFacebook TwitterTwitter
Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz URL: www.gartenveilchen.de/

Veilchen