Gartenveilchen - Veilchenblätter - fast alles über Veilchen - Viola  im Garten, in der Botanik, Literatur, Kunst, Musik, Küche und mehr
Home Veilchen Botanisches VeilchenVeilchenarten /-sortenVeilchen Veilchen in der Literatur, Kunst, Musik Veilchen Veilchenverwendung VeilchenSonstiges
Sitemap To our English guests Pour nos visiteurs français

Sie sind hier:
Veilchen - Pflanzen
Botanisches
Namensgebung
Arten / Sorten
z. B.
- V. alba
- V. biflora
- V. canina
- V. chaerophylloides
- V. cornuta
- V. cucullata
- V. gracilis
- V. hederacea
- V. japonica
- V. labradorica- V. mirabilis
- V. odorata
- V. reichenbachiana
- V. riviniana
- V. sororia
- V. suavis
- V. tricolor
Veilchen im Garten
Bezugsquellen


V. in Literatur
V. in der Kunst
V. in der Musik
Veilchenverwendung
Sonstiges

Veilchenlinks
Veilchenbücher

Sitemap
Home
To our English guests Pour nos visiteurs français

Viola suavis M. Bieb. Blaues Veilchen, Parmaveilchen
(Viola sepincola Jord.)


Neuere Untersuchungen legen eine Zugehörigkeit zu Viola alba ssp. dehnhardtii nahe (Quelle Wikipedia)
Die sommergrüne Art mit kurzen unterirdischen Ausläufern trägt im März und April duftende blaue Blüten mit deutlichem weißem Zentrum. Gefüllte Formen sind als Parma-Veilchen bekannt.
Sie hatten mit ihrem typischen, überwältigenden Goldlackduft einst eine große Karriere. Ende des 19. Jhdts. und Anfang des 20.Jhdts. spielten sie gärtnerisch eine beachtliche Rolle. Da gab es um Toulouse / Frankreich ganze Gärtnereien, die sich nur der Kultur dieser Veilchenart verschrieben hatten und sie auch zu Schnittzwecken anbauten! Noch heute ist das Veilchen Wappenblume des Ortes.
Die Mode, Kriege, ein Virus und ihre Frostempfindlichkeit haben dafür gesorgt, daß kaum noch Sorten erhältlich waren; erst in jüngster Zeit ist es über Meristemkultur wieder möglich, gesundere Pflanzen zu verbreiten.

Das Laub der gefüllt-blühenden, hellvioletten Suavis-Veilchen ist heller und die Ausläufer deutlich länger als die des Duftveilchens. So ist es sogar als Hängepflanze in Ampeln geeignet.

Parmaveilchen sind aber wesentlich wuchsschwächer als die Duftveilchen und brauchen unbedingt einen warmen, geschützten Platz und Winterschutz.
Tip: Als wundervoll duftende Unterpflanzung zu höherwüchsigen Kübelpflanzen setzen!

Viel in einen Topf geworfen mit den Parma-Veilchen werden die im vorigen Jahrhundert in England gezüchteten Hybriden von V. suavis (vorwiegend) mit V. odorata. Sie werden als "Russische Veilchen" bezeichnet und sind heute fast ausgestorben

Sorten


'Ash Vale Blue', neuere zweifarbige Sorte, hellblau mit weiß
'Conte di Brazza (früher 'Swanley White') weiß mit manchmal mit bläulichem Anflug
'Duchesse de Parme'
'D’Udine', 'Parme d´Udine', Viola Parme D`Udine Foto Jürgen Peters
'Hopleys White' grünlich-weiß
'La Violetta' hellviolett, gefüllt, mit heller Mitte
'Marie Louise' mauve-lavendelfarbig, gefüllt, langstielig, remontiert.
'Pallida Plena' (syn 'Neapolitan'), das Neapolitanische Veilchen, gilt als die ursprüngliche Form, blasslila, nicht sehr vital
'Parme de Toulouse' - Viola Parme de Toulouse Foto Jürgen Peters hell lilablau, die am weitesten verbreitete Sorte, in-vitro-vermehrte Pflanzen sind in großen Stückzahlen teilweise unter Phantasienamen im Handel zu finden.

Geschenktipps:
Veilchen-Kaffeebecher
Badezimmer-Set Seifenspender & Co
Hildegard von Bingen Natur-Veilchen-Creme
Duftkerze Veilchen
Veilchenblütenblätter mit Zucker kandiert

Dragonspice Naturwaren

zurück an den Anfang / Home

Besuchen Sie auch:
Linktipps VeilchenGartenlinksammlungVom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen GalanthomanieSchneeglöckchen - Galanthus
Garten und Literatur - Bücher, Texte, PflanzenGartenLiteraturGartenblogGartenblog | FacebookFacebook TwitterTwitter

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz

Veilchen