Gartenveilchen - Veilchenblätter - fast alles über Veilchen - Viola  im Garten, in der Botanik, Literatur, Kunst, Musik, Küche und mehr
Home | Sitemap | Veilchensorten - V. im Garten | Veilchen in Literatur, Kunst und Musik | Veilchenverwendung | Sonstiges
Kontakt | Impressum | Datenschutz | To our English guests | Pour nos visiteurs français
Veilchen
Veilchen

Veilchenarten
- V. alba
- V. ambigua
- V. betonicifolia
- V. biflora
- V. canina
- V. chaerophylloides
- V. cornuta
- V. cucullata
- V. gracilis
- V. hederacea
- V. hirta
- V. japonica
- V. jooi
- V. koreana
- V. labradorica
- V. mandshurica
- V. mirabilis
- V. odorata
- V. reichenbachiana
- V. riviniana
- V. rupestris
- V. sororia
- V. suavis
- V. tricolor

weitere Arten
Bezugsquellen
Botanisches

Veilchen
- als Heilpflanze
- als Liebespflanze
- als Modepflanze
- im Brauchtum
- im Garten
- in d. Astrologie
- in der Freizeit
- in der Industrie
- in der Küche
- in der Kunst
- in der Literatur
- in der Musik
"Falsche Veilchen"
Veilchenduft
Veilchengedichte
Veilchenliebhaber

Veilchenlinks

Sitemap

Impressum
Datenschutz
Kontakt

To our English guests Pour nos visiteurs français
Home

KücheVeilchen in der Kücheblind

Auch in der Küche kann das kleine Blümchen (Viola - auch: Geige) die "erste Geige" spielen. Aber nur Viola odorata bietet das richtige Aroma, obwohl sowohl Hornveilchen- als auch Stiefmütterchenblüten essbar sind und eine hübsche Zierde auf Salaten sind!
Wichtiger Hinweis: Die Pflanzen, die Sie für die Küche verwenden, dürfen natürlich nicht mit Pflanzenschutzmittel (Pestiziden) belastet sein!

Veilchensorbet war eine Lieblingsspeise des Kaisers Nero (37-68 n. Chr.) war? Er ließ sich durch Stafettenläufer Gletschereis aus den Alpen nach Rom bringen und mischte dies mit Veilchenblüten. Doch wehe, wer nur mit geschmolzenem Eis zurück kam – er war ein toter Mann. (Rezept)

Im Mittelalter wurden die Speisen bei besonderen Anlässen noch gefärbt. Das Veilchen, die Kornblume, die Akelei und die Lilie lieferten die blaue Farbe; die grüne Farbe wurde aus Petersiliensaft, die gelbe Farbe aus Safran, die rote Farbe aus Saft der roten Beete, die schwarze und die braune Farbe aus verbrannten und zerriebenen Lebkuchenstücken gewonnen. Ihren Höhepunkt erreichte die Verwendung von Veilchen vermutlich im 15. und 16. Jahrhundert. Die Blumen wurden in Honig gekocht, in Öl eingeweicht, mit Mandeln und Rosenwasser zu einer Art Marzipan verarbeitet oder in Essig eingelegt. Zur Zeit von Königin Viktoria war es in England "en vogue", kandierte Veilchen zu naschen. Kandiert gelten Veilchen nach wie vor als wichtiger Bestandteil von manchem klassischen Gebäck, das vor allem in Toulouse / Frankreich, der Veilchenstadt, angeboten wird.

Veilchenblüten sind eine klassische Zutat in der traditionellen Gründonnerstagssuppe neben Schafgarbe, Gundermann, Löwenzahn, Brennessel, Sauerampfer, Spitzwegerich, Huflattichknospen und Gänseblümchenrosetten. Allgemein bekannt ist auch heute noch die Verwendung
der frischen Blüten als appetitanregende Dekoration an leckeren Frühlingssalaten (auf Chicoreesalat kontrastreich dekorativ!). In Eiweiß getaucht, mit Puderzucker bestreutund im Backofen erhitztlassen sie sich als süße Frühlingsköstlichkeit für graue Wintertage aufheben. Konservieren lassen sich die Blüten in Zucker, Öl oder Butter; dabei lassen sich die feinen Duftstoffe der Blüten am besten einfangen. Mit Blüten-Eiswürfeln kann man Getränke und Cocktails verzieren.

Ein außergewöhnlicher, nämlich lilafarbener Likör (verschiedene Marken z. B. Bols)), eine Spezialität der südfranzösischen Stadt Montpellier, ist der Parfait Amour (übersetzt: Perfekte Liebe); ähnlich der Likör "Crème de Violette". Ihm wird eine aphrodisiakische Wirkung zugeschrieben - also eine die Liebeskräfte steigernde Wirkung. Er wird mit Veilchenblüten, Rosenblüten, Vanille, Zitrone, Koriander, Orange, Anis, verschiedenen Blüten und weiteren Gewürzen aromatisiert und gilt bei vielen Mixprofis als Geheimtipp, vor allem, weil es keinen anderen Likör gibt, der Cocktails violett einfärben kann. Der Likör war besonders zu Beginn des 20. Jahrhunderts und nach dem Ersten Weltkrieg als sogenannter "Damenlikör" beliebt.

Manchmal sind es die Kleinigkeiten, die unsere Alltagsküche aus dem Einerlei herausheben und unsere Veilchen- Rezeptsammlung, - das Veilchen zum Essen und Trinken - bietet solch ganz einfache Anregungen, aber auch extravagante Rezepte.

Linktipps:

Veilchen-Rezepte
Kochbücher für Gärtner(innen)

Geschenktipps:
Veilchen-Kaffeebecher
Hildegard von Bingen Natur-Veilchen-Creme
Flower Fairy Figur Veilchen Blumen Mädchen
LeBlanc Seife in Nostalgie-Blechdose, Duft Veilchen
Duftkerze Veilchen
Veilchenblütenblätter mit Zucker kandiert

Clematis und Stauden

Diese Veilchenhomepage weiterempfehlen, bookmarken: Bookmark and Share
zurück an den Anfang

Kategorien: Veilchen im Garten | Veilchen in der Literatur, Kunst und Musik | Veilchenverwendung | Sonstiges
Besuchen Sie auch:
Linktipps VeilchenVeilchenlinksVom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Von GartenforumSchneeglöckchen - Galanthus
Garten und Literatur - Bücher, Texte, PflanzenGartenLiteraturGartenblogGartenblogVon GartenforumGartenforum | FacebookFacebook TwitterTwitter

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | URL: www.gartenveilchen.de/

Veilchen
Veilchen